Wer schließt wie das Scheunentor ? Rollen und Aufgaben zur Herstellung und Bewahrung der Cybersicherheit

Das Scheunentor
Der erste Teil des Vortrags bietet einen Überblick zum Status-QUO der Cybersecurity von Medizingeräten im Feld. Dabei werden Umfang und Kritikalität von Sicherheitslücken sowie Methoden zum Auffinden besonders leicht zugänglicher Geräte dargestellt.

Wer schließt es wie?
Im zweiten Teil des Vortrags werden die für die Schaffung und Aufrechterhaltung der Cybersecurity erforderlichen Rollen vorgestellt. Vertieft wird eingegangen auf die sich daraus für die Hersteller von Medizinprodukten ergebenden Aufgaben.

Was lernen die Zuhörer in dem Vortrag:

Die Zuhörer lernen wie sie sich selbst über den aktuellen Stand der Cybersecurity im Feld einen Überblick verschaffen können. Das umfaßt bekannte Sicherheitslücken von Medizinprodukten am Markt, deren Auswirkungen, empfohlene Abhilfemaßnahmen und die räumliche Verbreitung von gefährdeten Geräten. Eingeführt werden Begriffe wie Kritikalität, Product Security Incidence Response Team (PSIRT).

Anhand von Praxisbeispielen wird verdeutlicht, welche Maßnahmen vorbereitend und nach Entdecken einer Sicherheitslücke zeitnah ausgerollt werden müssen, um den sicheren Betrieb von Medizinprodukten im Feld zu gewährleisten.

Referent: Dr. Kai Borgwarth, embeX GmbH

Dr. Borgwarth leitet bei der embeX GmbH Marketing & Vertrieb. In der Position hat er das Geschäftsfeld Cybersecurity 2018 mitbegründet, das insbesondere für Kunden aus der Medizintechnik tätig ist.

Key Facts

Themengebiet: Safety & Security

Zielgruppe: Hersteller von Medizingeräten: Entwickler, Regulatory-Affairs-Verantwortliche

Anspruch: Einsteiger

Schlüsselwörter: Cybersecurity, Product Security, Incidence Response, Product Life Cycle

Datum und Uhrzeit: 10. Mai 2022, 19 Uhr 00 bis 19 Uhr 45

Raum: Paris

Copyright © 2022 HLMC Events GmbH