Zuverlässige Datenkommunikation in modularen Medizingeräten mit DDS

Die Entwicklungs- und Produkteinführungszeiten von Medizingeräten lassen sich durch Verwendung von bestehenden und verifizierten Modulen reduzieren. Neben einer geeigneten Konzeption und Auslegung der einzelnen Module stellt die Auswahl geeigneter Schnittstellen und eines Kommunikationsprotokolls zwischen den Modulen und der Außenwelt eine wesentliche Architekturentscheidung dar. Damit die einzelnen Module eines Gesamtsystems zuverlässig und robust miteinander kommunizieren ist ein passendes Kommunikationsprofil zwingend erforderlich. Der Vortrag wird anhand eines Beispiels aus der Praxis aufzeigen wie dies durch Verwendung von „Data Distribution Service“ (DDS) gelingen kann.

 

Referenten: Michael Plannerer und Benedikt Appold, Solectrix GmbH

Benedikt Appold ist seit 2009 bei der Solectrix GmbH tätig und als Head of Business Unit Medical zuständig für den Geschäftsbereich, der Entwicklungen im Umfeld der Medizintechnik bedient. Mit einem erfahrenen und kompetenten Team werden Entwicklungen von Hardware, Software und FPGA-Modulen oder kompletten medizinischen Geräten unter Berücksichtigung der regulatorischen Anforderungen ausgeführt.
 
Michael Plannerer ist seit 2020 bei der Solectrix GmbH tätig und als Head of Medical Device Development zuständig für die Entwicklung und Produktion von Medizinprodukten. Zusätzlich ist er verantwortlich für die technische Ausrichtung der BU MED.

 

Key Facts

Themengebiet: Digitalisierung

Datum und Uhrzeit: 11. Mai 2022, 12 Uhr 30 bis 13 Uhr 15

Raum: Wien/Athen

Copyright © 2022 HLMC Events GmbH