Über die Norm hinaus – User Centered Design als Erfolgsfaktor

Bei „User Centered Design“ steht – wie der Name schon sagt – immer der Mensch und gute Usability im Mittelpunkt aller Betrachtungen. Der Designprozess sieht deshalb nicht nur eine Analyse der Bedürfnisse der Nutzer vor, sondern auch eine stetige Evaluation mit Nutzern und damit Weiterentwicklung der Ergebnisse.

Beim „Gebrauchstauglichkeitsorientierten Entwicklungsprozess“ – wie ihn die IEC 62366 fordert – dreht sich dagegen vieles um den Prozess und die Anwender werden nur am Rande einbezogen. Die reine Erfüllung der Norm führt jedoch nicht zwangsläufig zu einem Produkt mit einer guten User Experience.

Eine Kombination von beiden Aspekten führt durch die richtige Verbindung von kreativer Analyse- und Designarbeit, systematischem Vorgehen und zweckmäßiger Dokumentation zu einem für den Anwender attraktiven und dennoch sicher benutzbarem Medizinprodukt.

In diesem Vortrag wird ein Ansatz präsentiert, der beiden Ansprüchen gerecht wird und so die Chance zu richtig guten und erfolgreichen Produkten bietet.

 

Was lernen die Zuhörer in dem Vortrag:

Die Zuhörer dieses Vortrags erfahren, wie durch die richtige Verbindung von kreativer Analyse- und Designarbeit, systematischem Vorgehen und zweckmäßiger Dokumentation für den Anwender attraktive und dennoch sicher benutzbare Medizinprodukte entstehen.

 

Referenten: Matthias Hölzer Klüpfel, Medizintechnik - Software-Engineering - Entwicklungsprozesse und Franziska Schätzlein, Cadera Design

Matthias Hölzer-Klüpfel studierte Physik an der Universität Würzburg. Ab 2002 ist er als Entwickler, Berater und Projektleiter tätig. Er führte zahlreiche Medizintechnik-Projekte durch und war dabei sowohl bei KMU-Firmen als auch in Großunternehmen im Einsatz. Neben seinen beruflichen Tätigkeiten schloss er im Juli 2009 den Masterstudiengang „IT im Gesundheitswesen“ ab. Matthias Hölzer-Klüpfel ist Mitbegründer des Vereins „ICPMSB e.V.“, der die Grundlagen für die Zertifizierungen zum „Certified Professional for Medical Software“ erarbeitet, und Mitautor des Lehrbuchs „Basiswissen Medizinische Software“. Darüber hinaus leitet er den Fachausschuss „Software in der Medizintechnik“ im Verein Deutscher Ingenieure (VDI). Seit 2011 ist Matthias Hölzer-Klüpfel freier Berater für alle Fragen rund um Entwicklungsprozesse für Medizinprodukte und unterstützt zahlreiche Unternehmen bei der Software-Entwicklung für ihre Medizingeräte.

Franziska Schätzlein studierte Informationsdesign an der Hochschule der Medien Stuttgart. In mehr als 10 Berufsjahren als User Experience Consultant hat sie nicht nur für Medizintechnik-Projekte intuitive Bedienkonzepte erstellt und User Research durchgeführt. Sie verfügt über ein breites Wissen zu Methoden des User Centered Design-Prozesses. In ihrer Laufbahn hat sie ihr Wissen zudem mehrfach als Dozent für Usability-Themen weitergegeben. Seit 2018 arbeitet sie für CaderaDesign in Würzburg, einem Büro für UX- und Industrial-Design für technische Produkte.

 

Key Facts

Themengebiet: Usability Engineering

Anspruch: Einsteiger

Schlüsselwörer: Gebrauchstauglichkeit, Usability, User Experience, User Centered Design

Datum und Uhrzeit: 21. Oktober 2021, 13:35 bis 14:20

Raum: Madrid

Copyright © 2021 HLMC Events GmbH